Veranstaltung zu den Einheitsfeierlichkeiten am 3. Oktober in Bremen

Info- und Mobilisierungsveranstaltung
am Donnerstag, 23.09., um 20 Uhr,
im Li(e)ber Anders, Iltisstr. 34, Kiel-Gaarden

Die ReferentInnen kommen vom Bündnis gegen den 3. Oktober in Bremen.

Kurzaufruf:
Am dritten Oktober 2010 jährt sich zum zwanzigsten Mal die „Wiedervereinigung“ Deutschlands. Vom 2.-3. Oktober finden in Bremen die offiziellen Feierlichkeiten unter dem Motto „20 Jahre deutsche Einheit“ statt. Aufgeboten wird eine Melange aus Nena, dem Bundespräsidenten und deutschen Wurstbuden. Es soll ein deutsch-nationales Party-Event werden, bei dem die deutsche Nation als historisch gewachsene Einheit und der Kapitalismus als wohlstandsbringende Ordnung präsentiert werden. Die Ursache der Teilung, der Nationalsozialismus, bleibt unerwähnt und die Geschichte wird umgedeutet, sodass das vereinte Deutschland wieder ein Anrecht auf Vormachtstellung in der Staatenkonkurrenz erhält.
Was am 3. Oktober gefeiert wird, ist die Freiheit, das eigene Leben in Konkurrenz und (Lohn-)Arbeit verbringen zu dürfen und einer Nation anzugehören, die sich ihrer Geschichte nicht schämen muss. Wir werden diesem nationalistischen Event unsere Kritiken an den herrschenden Verhältnissen entgegenstellen. Beteiligt euch an der Demonstration (2. Oktober 2010, Bremen Hbf., 16.30 Uhr) sowie an den verschiedenen Aktionen. Seid kreativ gegen die deutsch-nationalistischen Feierlichkeiten!